H&D International Group
H&D Success Story-Neuland

Migration von VMware zu Hyper-V bei der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH

Modernisierung der Infrastruktur durch Ablösung alter Hardware und Kostenreduzierung im Lizenz-Management

Migration virtueller Server von VMware ESX 4.1 auf Microsoft Hyper-V 2012 R2.

Die H&D International Group unterstützt seit geraumer Zeit die NEULAND Wohnungsgesellschaft in Wolfsburg bei verschiedenen betrieblichen und strategischen IT-Themen. Aus dieser engen Zusammenarbeit ist eine für beide Seiten erfolgreiche Partnerschaft erwachsen.

Ausgangssituation

Zur Umsetzung der IT-Strategie nutzte die NEULAND WohnungsgesellschaftmbH einen anstehenden Hardware-Austausch zum Leasing-Ende für eine Hypervisor-Migration. Die bestehende und in die Jahre gekommene Virtualisierungsumgebung auf der Basis von VMware ESX/vSphere 4.1 sollte durch eine neue, moderne und hochverfügbare Infrastruktur ersetzt werden. Gleichzeitig sollten Kosten und vorhandenes Basiswissen berücksichtigt werden. Die Wahl fiel auf eine MicrosoftHyper-V 2012 R2 Cluster-Infrastruktur.

Die wesentlichen Anforderungen an das Projekt waren:

  • Implementierung einer ausfallsicheren Virtualisierungsinfrastrukturauf Basis von Microsoft Hyper-V 2012 R2
  • Migration der bestehenden virtuellen Server
  • Geringe Beeinträchtigung der Benutzer während derMigrationsphase
  • Durchführung von Wartungsarbeiten während der Geschäftszeiten ohne Beeinträchtigung der bereitgestellten Services
  • Abschluss der Migration vor dem Leasing-Ende der alten Hardware

Vorgehensweise

Die besondere Herausforderung in diesem Projekt bestand in dem Austausch der Server-, Netzwerk- und Storage-Hardware bei gleichzeitigem Wechsel des Hypervisors unter Einhaltung der Leasing-Frist für die alte Hardware. Aus diesem Grund fanden bereits frühzeitig Planungsgespräche mit den strategischen Partnern der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH statt.

Die wesentlichen Schritte bei der Projektumsetzung waren:

  • Evaluierung der erforderlichen Hard- und Software
  • Unterstützung bei der Umsetzung eines Proof of Concept
  • Test der Hochverfügbarkeit der virtuellen Server anhand von Ausfallszenarien
  • Erstellung eines Migrationsplans unter Berücksichtigung der Fristen
  • Ausarbeitung eines Leitfadens zur Durchführung der Migration virtueller Server
  • Abstimmung des Migrationsverlaufs mit der IT-Abteilung der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH unter Beachtung einer möglichst geringen Beeinträchtigung der Anwender
  • Implementierung der Microsoft Hyper-V 2012 R2 Cluster-Infrastruktur
  • Migration der virtuellen Server in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
  • Validierung der erfolgreichen Übertragung auf die neue Virtualisierungsinfrastruktur
  • Freigabe durch die Applikationsverantwortlichen der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
  • Übergabe in den Betrieb

Zeitraum

Der Einstieg in das Projekt erfolgte mit einem Planungsworkshop im November 2014. In der Folgezeit wurde in weiteren Gesprächen der Grundstein für die Beauftragung der H&D International Group gelegt. Nach Bestellung und Lieferung der Hardware erfolgte die Initiierung des Projektes Anfang Februar 2015. Mit einer Projektabnahme durch die NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH startete der Betrieb der neuen Infrastruktur Ende März 2015.

Seit dem Übergang in die Betriebsphase betreut die H&D International Group die neue Infrastruktur remote und unterstützt die Mitarbeiter der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH beim Aufbau einer eigenen Microsoft Hyper-V Kompetenz, um die Umgebung zukünftig selbstständig zu verwalten.

Kundennutzen

Für die NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH haben sich nach dem erfolgreichen Projektabschluss unterschiedliche Vorteile ergeben:

  • Reduzierung der TCO durch Verringerung von zwölf auf acht physikalische Virtualisierungshosts bei gleichzeitiger
  • Performance-Steigerung
  • Schaffung einer Redundanz
  • Einsparung von VMware-Lizenzkosten
  • Senkung des Wartungsaufwands und Reduzierung von Wartungsverträgen
  • Reduzierung des Platzbedarfs sowie der Wärmeabgabe
  • Implementierung einer hochverfügbaren acht Knoten Microsoft Hyper-V 2012 R2 Cluster-Infrastruktur auf Basis redundant ausgelegter Hardware minimiert Ausfallzeiten im Fehlerfall und bei geplanten Wartungsarbeiten
  • Erweiterte Verwendungsmöglichkeiten, bspw. Microsoft Remote Desktop Services (RDS) und Virtual Desktop Infrastructure (VDI)
  • Unterstützung aktueller Betriebssysteme, unter anderem Microsoft Server 2012 R2 und Microsoft Windows 8.1
  • Schnellere und einfachere Einarbeitung durch Vorwissen in der eingesetzten Technologie
  • Verringerung der Komplexität aufgrund einer Homogenisierung der IT-Infrastruktur auf die strategischen Partner
  • Dimensionierung der Hardware erfüllt zukünftige Anforderungen an die IT-Infrastruktur
  • Kompetenzaus- und -aufbau mit Schwerpunkt Microsoft Hyper-V für die NEULAND IT-Mitarbeiter